Labyrinth Kindermuseum Berlin

Newsletter

Labyrinth Kindermuseum BerlinLABYRINTH NEWSLETTER #049

Neues aus dem Labyrinth Kindermuseum Berlin im Januar 2014

Liebe Kinder,
liebe Eltern, Besucher, Partner und Freunde, 

Labyrinth Kindermuseum BerlinLABYRINTH NEWSLETTER #048

Neues aus dem Labyrinth Kindermuseum Berlin im Dezember 2013

Gut Lachen XMAS 2013

Labyrinth Kindermuseum BerlinLABYRINTH NEWSLETTER #047

Neues aus dem Labyrinth Kindermuseum Berlin im November 2013

Liebe Kinder,
liebe Eltern, Besucher, Partner und Freunde, 

Labyrinth Kindermuseum BerlinLABYRINTH NEWSLETTER #046

Neues aus dem Labyrinth Kindermuseum Berlin im Oktober 2013

Liebe Kinder,
liebe Eltern, Besucher, Partner und Freunde, 

Labyrinth Kindermuseum BerlinLABYRINTH NEWSLETTER – EXTRA #045

Neues aus dem Labyrinth Kindermuseum Berlin im SEPTEMBER 2013

Liebe Kinder,
liebe Eltern, Besucher, Partner und Freunde,

Labyrinth Kindermuseum BerlinLABYRINTH NEWSLETTER #040

Neues aus dem Labyrinth Kindermuseum Berlin im JANUAR 2013

Liebe Kinder,
liebe Eltern, Besucher, Partner und Freunde,

nur eine Woche dauern die Winterferien, und doch geben sie den Mädchen und Jungen Zeit, sich von Zensuren, Erkältungen und Routine zu erholen. Und auch in „grauen“ Zeiten (nee, nicht Zellen …) bietet Berlin vieles, um auf andere Gedanken zu kommen: z.B. jede Menge Museen, Kinderkino bei der Berlinale und unglaublich viel Berliner Luft. Und ja: lieber an die frische Luft gehen als zu Hause in die Luft gehen. Das hinterlässt unnötige Spuren an der Decke … Schöne Ferien!

 

halle20131. – 10. Februar 2013
WINTERFERIEN: JEDEN TAG GEÖFFNET
Same procedure as every year: Die Winterferien kommen, also kann man mal wieder aus dem Fenster schauen, Legosteine zählen, Bücher nach Farben ordnen oder den Frühling herbeibeten. Wir haben in den Schulferien auf jeden Fall vom 1. bis 10. Februar täglich und früher geöffnet. Und am 9. und 10. Februar steht für alle Kinder die Sambaparty auf dem Programm … Mehr zu den Ferienöffnungszeiten und der Party hier.

berlinale kplusVerlosung
BERLINALE: GUTE KINDERFILME & FREIKARTEN
Das immer wieder todgeweihte Kino war 2012 erfolgreicher denn je. Anscheinend stimmt es, dass der Kinobesuch eben nicht nur ein Unterhaltungs- und Kunstevent ist, sondern ein soziales Ereignis. Gute Filme für Kinder und gute Stimmung verspricht einmal mehr „Generation“, die Kinder- und Jugendfilm-Sektion der Berlinale. Natürlich haben wir wieder ein paar Freikarten für euch. Mehr …

Die 63. Internationalen Filmfestspiele Berlin zeigen vom 7. bis 17. Februar 2013 die neuesten Kinder- und Jugendfilme aus aller Welt. Wie in unserer aktuellen Ausstellung „Ganz weit weg – und doch so nah“ können Mädchen und Jungen auf dem Festival ferne Kulturen oder Kinder der Welt in ihrem Alltag begleiten, auch wenn der ganz und gar anders aussieht, als bei uns, z.B. bei Marussia in Paris oder bei Pierre und seinen Freunden in Haiti.

Wir verlosen Freikarten für drei Generation-Vorstellungen und unterschiedliche Altersgruppen. Pro Gewinner gibt es ein Paket (à drei Eintrittskarten) für je ein Programm. Und um diese Filme geht es:

Marussia 120Marussia
Frankreich, Russische Förderation 2013 / 82 Min.
Regie: Eva Pervolovici
(empfohlen ab 9 Jahren)
Sonntag, 10. Februar 2013, 12:30 Uhr
Im Haus der Kulturen der Welt 1

Ich bin keine Prinzessin. Ich bin das ewige Herumziehen leid. Ich will so sein wie die anderen Kinder … Marussia und ihre Mutter Lucia ziehen mit ihren Rollkoffern durch das kalte Paris und wissen nicht, wo sie bleiben sollen. Mal lässt ein Priester sie bei sich schlafen, mal übernachten sie in einem Quartier für Obdachlose, mal im Kino, mal bei einem Mann, den sie zufällig treffen. Nirgends bleiben sie länger als einen Tag. Ihre Mutter ist zwar lieb und bringt sie oft zum Lachen, doch Marussia wünscht sich endlich einmal ein echtes Zuhause für sich und ihr kleines Häschen.

DreiKinderDrei Kinder
Belgien 2012 / 82 Min.
Regie: Twa Timoun
(empfohlen ab 11 Jahren)
Dienstag, 12. Februar 2013, 15:00 Uhr
Im Haus der Kulturen der Welt 1

Pierre, wo warst du, als das Erdbeben passierte? – Ich hatte eine solche Angst. 35 Sekunden dauerte es, das haben alle gesagt. 35 Sekunden sind eine ganz schön lange Zeit … Nach dem großen Erdbeben 2010 in Haiti hauen die drei Freunde Mickenson, Pierre und Vitaleme, aus ihrem überfüllten Kinderheim ab und schlagen sich auf der Straße durch. In den Trümmern ihrer verwüsteten Heimatstadt Port-au-Prince organisieren sie ihr tägliches Leben. Sie schlafen in verlassenen Häusern, spielen mit den anderen Jungs auf der Straße Fußball, und mit ein paar Tricks bekommen sie sogar ein warmes Essen. Solange sie zusammen sind, können schmerzhafte Erinnerungen ihnen nichts anhaben.

Kurzfilme2-BaumkindKurzfilme 2
Sieben kurze Filme aus Indien, Rebublik Korea, Irak, Neuseeland, USA, Chile und Italien / Gesamtdauer 84. Min.
(empfohlen ab 8 Jahren)
Sonntag, 17. Februar 2013, 11:00 Uhr
Im Haus der Kulturen der Welt 2

Darum geht es in den Kurzfilmen:

Goldene Mango: Ein Junge hat einen unbändigen Appetit auf Mangos. Seiner Mutter fehlt das Geld für die teure Frucht. Zum Trost erzählt ihm die Großmutter das Märchen vom armen Mann, der in seinem Garten goldene Mangos entdeckt. Im Traum trägt die Geschichte Früchte.

Cheong: Hongs Vater nennt sie liebevoll Cheong. Dass er blind ist, macht ihr manchmal das Leben schwer, besonders wenn andere Kinder über ihn lachen. Als ihre Schulkameraden endlich einmal mit ihr spielen, tut sie so, als ob sie ihren Vater nicht sieht.

Alles Gute: An seinem Geburtstag besucht eine Mutter mit ihrem Jungen das Grab seines Vaters. Der Junge streunt durch die endlosen Reihen aus grauem Stein und entdeckt das Grab eines Mädchens in seinem Alter. Sie kann ein wenig Aufmunterung gut gebrauchen.

Heute bin ich bei Mama: Eine Nacht schläft Jacob bei seiner Mutter, die nächste wieder beim Vater. Den Streit um ihre Scheidung tragen seine Eltern ausgerechnet über Jacobs Kleiderschrank aus. Irgendwann wird ihm das zu bunt und Jacob geht in den Klamottenstreik.

Cahaya: Cahaya lebt in einem Slum von Jakarta. Am Flussufer sammelt sie Plastikflaschen aus dem Müll. Eines Tages findet sie dort, verrostet und ohne Sattel, ein richtiges Fahrrad. Sie macht es liebevoll zurecht und fährt stolz durch die Straßen. Das macht die anderen neidisch.

Baumkind: Die Jungs im Dorf spielen den ganzen Tag miteinander auf der Straße. Nur Hugo sitzt am liebsten allein auf dem Baum hinter dem Haus. Die Eltern machen sich Sorgen, doch schon ein Ball verändert vieles und lässt alle die Welt aus einer anderen Perspektive sehen.

Matilde: Matilde scheint nicht ganz von dieser Welt zu sein. Dem Unterricht kann sie wegen des Krachs kaum folgen. Nach der Schule sammelt sie jeden Tag alte Tennisbälle, schlitzt sie auf und packt sie in die Schultasche. Was sie damit wohl vorhat?

Das Programmheft als pdf mit mehr Informationen zu Filmen für jüngere Kinder gibt es gleich hier!

Und hier die Preisfrage:

Seit welchem Jahr hat die Berlinale eine eigene Sektion für Kinder und Jugendliche?

a) 1789
b) 1978
c) 1918

www.berlinale.de

Die richtige Antwort und die Angabe des „Wunschfilms“ (Bitte die Altersempfehlung beachten …) mit Postadresse bis Freitag, 01. Februar 2013, mailen an: presseatlabyrinth-kindermuseum [dot] de

Wir losen die Gewinnerinnen und Gewinner aus allen Einsendungen. Die Kinokarten werden umgehend per Post zugeschickt. Viel Glück!

 

 Wie immer: Die „Fußnote“

sockeschuhregal_lab_100Wir möchten alle kleinen und großen Besucher herzlich darum bitten, beim Besuch des Museums Stoppersocken, Hallenturnschuhe oder Hausschuhe mitzubringen.
Vielen Dank!

 

--

Labyrinth Kindermuseum Berlin arbeitet in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Labyrinth Kindermuseum Berlin ist ein Projekt der Fabrik Osloer Straße e.V. Informationen zur Fabrik Osloer Straße sowie zu aktuellen Veranstaltungen und Angeboten für Kinder und Familien gibt es hier.

--

Fragen und Anregungen zum Newsletter können Sie gerne richten an:

Nikola Mirza, presseatlabyrinth-kindermuseum [dot] de

--

Redaktion Newsletter:

Labyrinth Kindermuseum Berlin, in der Fabrik Osloer Straße
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Nikola Mirza
Osloer Str. 12, 13359 Berlin
Tel.: 030 / 800 93 11-56
Fax: 030 / 494 80 97

www.labyrinth-kindermuseum.depresseatlabyrinth-kindermuseum [dot] depresseatlabyrinth-kindermuseum [dot] de

Labyrinth Kindermuseum BerlinLABYRINTH NEWSLETTER #039

Neues aus dem Labyrinth Kindermuseum Berlin im Dezember 2012

Liebe Kinder,
liebe Eltern, Besucher, Partner und Freunde,

„Der Friede beginnt im eigenen Haus.“ Mit Karl Jaspers Worten möchten wir das Jahr beenden. Wir verlassen ein tolles Jahr, wurden stolze 15 Jahre alt und haben mit unserer neuen Weltkulturen-Ausstellung „Ganz weit weg – und doch so nah“ bereits fast 30.000 Besucher erreicht. Jetzt freuen auch wir uns auf die Feiertage, während das Musuem in den Weihnachtsferien fast jeden Tag geöffnet ist. Dazu gibt es noch ein schönes Paket mit Aktionen, die den Geldbeutel schonen, sowie einen Workshop plus Verlosungen. Klingt verlockend? Dann frohlocken wir! Wir wünschen euch schöne Feiertage und viel, viel Frieden im Haus.

 

Weihnachtsbaum 201221. Dezember 2012 – 6. Januar 2013
DIE FERIEN KOMMEN: ALLE ÖFFNUNGSZEITEN
Klopf, klopf, klopf! Die baldige Ankunft der Weihnachtsferien lässt Kinderherzen lauter schlagen. Und wir haben in den Ferien ab dem 21. Dezember und bis zum 6. Januar herzlich gerne geöffnet! Nur am 24., 25., 31. Dezember 2012 und 1. Januar 2013 sind wir mal kurz weg … Alle Ferienöffnungszeiten auf einen Blick.

 

flyergeld26. Dezember 2012, 11-18 Uhr
DU DARFST … ZAHLEN, WAS DU WILLST!
Am zweiten Weihnachtsfeiertag, dem 26. Dezember 2012, zahlen alle Besucher von 11 bis 18 Uhr nur genau das, was sie wirklich zahlen wollen. Im Ernst? „Wenn man Spaß an einer Sache hat, dann nimmt man sie auch ernst“, meinte auch der Mediziner Gerhard Uhlenbruck. Viel Spaß!

 

workshop jan1315. Januar 2013, 17-20 Uhr:
GANZ SCHÖN SCHLAU: WORKSHOP IM JANUAR
Zusammen mit dem Tempelhofer Forum bieten wir zum Jahresauftakt einen Workshop für Pädagogen und andere Interessierte an. Die Psychomotorikerin und Pädagogin Caren Leonhard stellt unsere aktuelle Ausstellung „Ganz weit weg – und doch so nah“ ganz und gar interaktiv und lebendig vor – mit Spielen, Tänzen und Überraschungen. Mehr …

 

Neujahrs-Rabatt137. – 11. Januar 2013
VOLL NETT! UNSER NEUJAHRS-RABATT FÜR GRUPPEN 
Das neue Jahr soll angenehm beginnen, also schonen wir zum Jahresbeginn wieder den Geldbeutel. Alle Gruppenbuchungen für den Zeitraum 7. bis 11. Januar 2013 erhalten 50 Cent Rabatt. Hinweis: Dieses Angebot gilt nicht mit der BonusCard. Und hier können Sie sich gerne anmelden.

 

Jahreskarte13Jederzeit …
JETZT ABER: JAHRESKARTE ALS GESCHENK!
Mit unserer Jahreskarte kann man 365 Tage Kindermuseum verschenken! Diese Familienkarte für 70 Euro (1 Erwachsener, 1 Kind) oder für 90 Euro (bis zu 6 Personen, max. 2 Erw.) erlaubt ein Jahr lang freien Eintritt in alle Ausstellungen und Ferienprogramme. Bestellungen unter Tel. 030-800 93 11 50.

 

Kilaka wunderbare BaumLos geht’s!
VERLOSUNG 1: BILDERBÜCHER ZU GEWINNEN! 
Völlig klar, dass jedes Kind bei „Der wunderbare Baum“ spontan an den Weihnachtsbaum denken muss. Dass aber auch in Afrika magische Bäume stehen, davon erzählt der Kinderbuchautor und Maler John Kilaka aus Tansania in seinem schönen Bilderbuch „Der wunderbare Baum“ (Baobab Books). Wir sagen nur „Ntungulu Mengenye!“ und verlosen ein paar Exemplare. Mehr...

Das mündliche Geschichtenerzählen hat in Afrika eine lange Tradition. Auch „Der wunderbare Baum“ ist John mündlich überliefert worden. Unsere Frage zielt aber auf ein ganz anderes Talent von John: Wie ärgerte er in der Schule seine Lehrer?

a) John sagte kein Wort.
b) John lenkte seine Mitschüler mit Zeichnungen an der Wandtafel ab.
c) John schlief regelmäßig von der 1. bis zur 4. Stunde durch.

Die richtige Antwort samt Postadresse bitte bis zum 24. Dezember 2012 per Mail schicken an: presseatlabyrinth-kindermuseum [dot] de

Wir losen die Gewinner aus allen Einsendungen. Die gewonnenen Bücher werden euch per Post zugeschickt. Viel Glück!

Mehr zu John Kilaka

 

beasts of the southern wildHingehen – unser Tipp für Erwachsene!
VERLOSUNG 2: BEASTS OF THE SOUTHERN WILD 
Es ist immer wieder ein Glück, den Worten und der Fantasie unserer kleinen Museumsbesucher zu folgen, aber diesmal hat uns ein sechsjähriges Mädchen im Kino verzaubert: Hushpuppy! “I see that I am a little piece of a big, big universe.” Wer Hushpuppy erleben will, sollte den ernsten wie magischen Film „Beasts of the southern wild“ nicht verpassen. Am 20. Dezember ist Kinostart. Und wir verlosen etwas …

Wenn wir nach der Museumsarbeit gerne mal ins Kino gehen, fallen uns auch dort besonders auch die Kinder auf: Die beim Dreh erst sechs Jahre alte Quvenzhané Wallis ist so ein Fall. Sie ist Hushpuppy im Langfilm-Debüt des US-Regisseurs Benh Zeitlins. Hushpuppy lebt zusammen mit ihrem kranken Vater und ein paar armen Aussteigern in einem Sumpfgebiet im Süden der USA. Als ein Sturm aufkommt und ihr Vater im kränker wird, muss sie handeln … Selten passiert es, dass ein Regisseur eine Geschichte so gekonnt mit den Augen und der Fantasie eines Kindes erzählt. Kleine Hushpuppy versus kleiner Hobbit? Auf jeden Fall eine tolle Alternative für alle Eltern, die im Dezember nicht nur das Wohnzimmer kuschlig finde, sondern auch die Kinos …

Wir verlosen T-Shirts von „Beasts of the southern wild“! Unsere Frage an euch: Welchen Beruf hat der Laienschauspieler Dwight Henry, der im Film den Vater von Hushpuppy spielt, im richtigen Leben?

a) Boxer
b) Bäcker
c) Bänker

Die richtige Antwort samt Postadresse bitte bis zum 24. Dezember 2012 per Mail schicken an: presseatlabyrinth-kindermuseum [dot] de

Wir losen die Gewinner aus allen Einsendungen. Die Gewinne werden per Post zugeschickt. Good luck!

www.beastsofthesouthernwild.de

 

 Wie immer: Die „Fußnote“

sockeschuhregal_lab_100Wir möchten alle kleinen und großen Besucher herzlich darum bitten, beim Besuch des Museums Stoppersocken, Hallenturnschuhe oder Hausschuhe mitzubringen.
Vielen Dank!

 

--

Labyrinth Kindermuseum Berlin arbeitet in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Labyrinth Kindermuseum Berlin ist ein Projekt der Fabrik Osloer Straße e.V. Informationen zur Fabrik Osloer Straße sowie zu aktuellen Veranstaltungen und Angeboten für Kinder und Familien gibt es hier.

--

Fragen und Anregungen zum Newsletter können Sie gerne richten an:

Nikola Mirza, presseatlabyrinth-kindermuseum [dot] de

--

Redaktion Newsletter:

Labyrinth Kindermuseum Berlin, in der Fabrik Osloer Straße
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Nikola Mirza
Osloer Str. 12, 13359 Berlin
Tel.: 030 / 800 93 11-56
Fax: 030 / 494 80 97

www.labyrinth-kindermuseum.depresseatlabyrinth-kindermuseum [dot] depresseatlabyrinth-kindermuseum [dot] de

Labyrinth Kindermuseum BerlinLABYRINTH NEWSLETTER #038

Neues aus dem Labyrinth Kindermuseum Berlin im November 2012

Liebe Kinder,
liebe Eltern, Besucher, Partner und Freunde,

auch wir schwimmen schon mitten im Vorweihnachtstrudel, aber das ist nun wirklich kein Grund zu verstummen. Deshalb hier frisch gebackene Neuigkeiten aus den Hallen des Labyrinth Kindermuseum Berlin!

 

advKal sm1.- 24. Dezember 2012:
ADVENT, ADVENT ... 24 TÜRCHEN ZUM SOFORT ÖFFEN!
24 auf einen Streich? Dann mal ran an den Labyrinth-Adventskalender! Wer alle 24 Türen auf einmal öffnet, hat (hoffentlich) viel Spaß und bekommt auch noch neue Anregungen, die Vielfalt Berlins zu entdecken! Wir wünschen euch wenig Stress und viel Vorfreude!
Und jetzt: Auf zum Kalender!

 

lagerverkauf nlMittwoch, 5. Dezember 2012, 10-17 Uhr:
TURBO-AUFRÄUMEN: WIR VERKAUFEN SCHÖNE RESTE! 
Vor den Feiertagen müssen auch wir noch ein wenig aufräumen … Deshalb verkaufen wir am Mittwoch, dem 5. Dezember 2012 von 10–17 Uhr in unserem Lager in der Uferstraße 6-8, 13357 Berlin, Reste und Gegenstände aus vergangenen Ausstellungen. Mehr...

 

workshopsAb 2013:
TURBO??-SCHLAU: DIE NEUEN WORKSHOPS 2013
Im Team mit dem geschätzten PsychoMotorikVerein Berlin bieten wir auch im kommenden Jahr wieder Workshops für Pädagogen und alle Interessierten an. Der erste Workshop startet am 21. Januar 2013. Die begehrten Workshops finden im Kindermuseum statt und werden über den PsychoMotorikVerein gebucht. Mehr...

 

soz brennpunkteNoch bis 10. Dezember 2012 bewerben:
EINTRITT FREI! FÜR GRUPPEN AUS SOZIALEN BRENNPUNKTEN 
Mit verschiedenen Angeboten und Ideen versuchen wir immer wieder, allen Kindern einen Museumsbesuch zu ermöglichen, zuletzt mit unserer Aktion „750 x Kindermuseum“ auf betterplace.de. Besondere Aufmerksamkeit bekommen dabei Schulen, Kita und Horte aus sozial schwachen Bezirken. Mehr zum kostenfreien Ausstellungsbesuch und der Anmeldung dafür finden Sie hier …

 

 Wie immer: Die „Fußnote“

sockeschuhregal_lab_100Wir möchten alle kleinen und großen Besucher herzlich darum bitten, beim Besuch des Museums Stoppersocken, Hallenturnschuhe oder Hausschuhe mitzubringen.
Vielen Dank!

 

--

Labyrinth Kindermuseum Berlin arbeitet in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Labyrinth Kindermuseum Berlin ist ein Projekt der Fabrik Osloer Straße e.V. Informationen zur Fabrik Osloer Straße sowie zu aktuellen Veranstaltungen und Angeboten für Kinder und Familien gibt es hier.

--

Fragen und Anregungen zum Newsletter können Sie gerne richten an:

Nikola Mirza, presseatlabyrinth-kindermuseum [dot] de

--

Redaktion Newsletter:

Labyrinth Kindermuseum Berlin, in der Fabrik Osloer Straße
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Nikola Mirza
Osloer Str. 12, 13359 Berlin
Tel.: 030 / 800 93 11-56
Fax: 030 / 494 80 97

www.labyrinth-kindermuseum.depresseatlabyrinth-kindermuseum [dot] depresseatlabyrinth-kindermuseum [dot] de

Labyrinth Kindermuseum BerlinLABYRINTH NEWSLETTER #037

Neues aus dem Labyrinth Kindermuseum Berlin im November 2012

Liebe Kinder,
liebe Eltern, Besucher, Partner und Freunde,

was schreibt man zur Vorweihnachtszeit? Entspannt euch mal? „Wie soll das denn gehen?“ schallt es einem entgegen, „ … bei all den Problemen auf der Welt?“ Was also tun? Eines ist sicher: Die Kinder sind nie Schuld an den Problemen, eher sind sie die Lösung. Also entspannen wir uns – und die Kinder! Und was schreibt man jetzt zur Vorweihnachtszeit? Man lässt andere schreiben: „Leben bedeutet, Probleme zu haben, und Probleme lösen bedeutet, geistig zu wachsen.“ (J.P.Guildford, Psychologe). Schöne Zeit! Wir denken an euch!


kreat_samstNovember und Dezember 2012:
SEI BUNT, NICHT BRAV: KREATIVE SAMSTAGE
Wer sich im November und Dezember nach Kreativität und erholsamen Stunden sehnt, ist bei uns genau richtig: In der Welt-Action-Gallery der Ausstellung „Ganz weit weg – und doch so nah“ geht es ab 17. November an den vier Samstagen besonders bunt und kreativ zu, wenn es heißt „Farbsafari“, „Ich packe meinen Koffer.“, „Abenteuer Dschungel“ oder „Sei bunt, nicht brav!“. Und am 18. November verwöhnen wir auch gestresste Erwachsene. Mehr...

 

wuerfel_nlSonntag, 25. November 2012
SECHS GEWINNT: FREIER EINTRITT DURCH WÜRFELN
Und wieder klackert der Würfel: Alle Familien, die am Sonntag, dem 25. November 2012 an der Kasse des Labyrinth Kindermuseum Berlin stehen, sich geschickt den Würfel greifen und dann auch noch eine Sechs würfeln, erhalten freien Eintritt. Viel Glück!

 


soz_brennpunkteBis 10. Dezember 2012 bewerben:
EINTRITT FREI! FÜR GRUPPEN AUS SOZIALEN BRENNPUNKTEN
Mit verschiedenen Angeboten und Ideen versuchen wir immer wieder, allen Kindern einen Museumsbesuch zu ermöglichen, zuletzt mit unserer Aktion „750 x Kindermuseum“ auf betterplace.de. Besondere Aufmerksamkeit bekommen dabei Schulen, Kita und Horte aus sozial schwachen Bezirken. Mehr zum kostenfreien Ausstellungsbesuch und der Anmeldung dafür finden Sie hier.


paed_matJetzt online!
JETZT: PÄDAGOGISCHES MATERIAL FÜR DEN AUSSTELLUNGSBESUCH
Für alle Lehrer, Erzieher oder Interessierte: Wenn Sie mit Ihrer Gruppe den Besuch unserer Ausstellung „Ganz weit weg – und doch so nah“ planen, können Sie sich vorbreiten. Oder ihre Mädchen und Jungen erkunden gleich selber, wohin die „Reise“ gehen soll. Auf unserer Website stehen kurze Informationen, Fotos, Beschreibungen der Stationen oder auch eine Bücherliste. Ganz weit weg … und doch so nah.

 

job_cafeAb sofort!
JOB: MITARBEITER/IN FÜR UNSER CAFE GESUCHT
Stark, stärker, Verstärkung: In unserem Café brauchen wir ab sofort eine/n neuen Mitarbeiter/in. Bei Interesse einfach hier weiterlesen …

 

 

spende_gutJederzeit!
NEU: SPENDE GUT, ALLES GUT
Sie helfen uns, weil Sie und ihre Kinder uns besuchen, empfehlen, und wiederkommen. Vielen, vielen Dank dafür! Und Sie können uns dabei helfen, die Qualität und Vielfalt unserer Angebote auch für die Zukunft zu sichern. Wenn Sie Geld für unsere Arbeit mit den Kindern spenden wollen, können Sie das schnell und einfach tun, zum Beispiel mit unserem Online-Konto bei der Bank für Sozialwirtschaft. Mehr …

 

 

Wie immer: Die „Fußnote“

sockeschuhregal_lab_100Wir möchten alle kleinen und großen Besucher herzlich darum bitten, beim Besuch des Museums Stoppersocken, Hallenturnschuhe oder Hausschuhe mitzubringen.
Vielen Dank!

 

--

Labyrinth Kindermuseum Berlin arbeitet in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Labyrinth Kindermuseum Berlin ist ein Projekt der Fabrik Osloer Straße e.V. Informationen zur Fabrik Osloer Straße sowie zu aktuellen Veranstaltungen und Angeboten für Kinder und Familien gibt es hier.

--

Fragen und Anregungen zum Newsletter können Sie gerne richten an:

Nikola Mirza, presseatlabyrinth-kindermuseum [dot] de

--

Redaktion Newsletter:

Labyrinth Kindermuseum Berlin, in der Fabrik Osloer Straße
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Nikola Mirza
Osloer Str. 12, 13359 Berlin
Tel.: 030 / 800 93 11-56
Fax: 030 / 494 80 97

www.labyrinth-kindermuseum.depresseatlabyrinth-kindermuseum [dot] depresseatlabyrinth-kindermuseum [dot] de

Labyrinth Kindermuseum BerlinLABYRINTH NEWSLETTER #036

Neues aus dem Labyrinth Kindermuseum Berlin im September 2012

Liebe Kinder,
liebe Eltern, Besucher, Partner und Freunde,

endlich Frühling! Geht es nach dem Maler Henri de Toulouse-Lautrec, ist der Herbst nämlich „der Frühling des Winters.“ Wir danken Henri für seine positive Einstellung, und freuen uns, dass uns bald die Blätter um die Ohren fliegen und das Kindermuseum in den Herbstferien jeden Tag geöffnet ist. Hier wartet unsere Ausstellung „Ganz weit weg – und noch so nah“ auf neugierige Kinder. Was noch? Unsere Cornelia-Funke-Ausstellung hat Berlin inzwischen verlassen … Und nach den Ferien bieten wir eine kostenlose Führung für Pädagogen an. Ach ja, wir sind immer noch 15, und genießen in vollen Zügen.


herbst201229. September - 14. Oktober 2012
HERBSTFERIEN: JEDEN TAG GEÖFFNET
Stammgäste wissen es: In den Berliner Schulferien sind wir an jedem Tag für euch da, also Montag bis Freitag von 9-18 Uhr, am Samstag von 13-18 Uhr und am Sonntag (und am 3. Oktober!) von 11-18 Uhr. Wer Entspannung und Anregung zugleich sucht, ist in der neuen Erlebnisausstellung „Ganz weit weg – und doch so nah“ genau richtig: Wir gehen mit euch auf eine Abenteuerreise in ferne Länder und Kulturen. Und zusätzlich gibt es am 7. Oktober kostenlose Grinberg-Massagen für Erwachsene. Mehr...

 

spielschule29. Oktober 2012, 16:30-18:00 Uhr
FÜR PÄDAGOGEN: KOSTENLOSE FÜHRUNG
Jetzt geht‘s rund: Für alle Lehrer, Erzieher und Verantwortliche aus Kita, Hort und Schule, die unser Museum noch nicht kennen oder einen Besuch der aktuellen Ausstellung „Ganz weit weg – und doch so nah“ planen, bieten wir am Montag, dem 29. Oktober 2012, einen kostenlosen Rundgang an. Unsere Mitarbeiter Britt Hartmann und Joao Albertini übernehmen gerne die Führung und beantworten alle Fragen. Mehr...


ingelheimNoch bis 9. Dezember 2012
CORNELIA-FUNKE-AUSSTELLUNG IN RHEINLAND-PFALZ
Von der Spree an den Rhein: Unsere Ausstellung „Frische Tinte“ zu Geschichten und Bilderbüchern von Cornelia Funke ist nach Ingelheim am Rhein gewandert. Dort ist sie seit dem 10. September 2012 und noch bis zum 9. Dezember 2012 im MiMa Ingelheim zu erleben. Wahre Tinte trocknet eben nicht … www.mima-ingelheim.de


15Jahre_Torte1997 – 2012
15 JAHRE LABYRINTH KINDERMUSEUM BERLIN
Für Erwachsene ist nichts belebender, als ab und zu mal die Energie, die Neugier, die Ehrlichkeit und den Witz von Kindern erleben zu dürfen. Und weil wir seit 1997 fast jeden Tag die Gelegenheit dazu bekommen, fühlen wir uns sogar manchmal forever young, wie sich das für ein Kindermuseum gehört. Wir danken allen Mädchen und Jungen, die uns 15 Jahre lang jung gehalten haben.

 

pischel_ursulaLABYRINTH IN DER PRESSE
Wer hören und lesen will, was Deutschlandradio Kultur oder das Himbeer Magazin zur neuen Ausstellung „Ganz weit weg – und doch so nah“ sagen, oder im KulturMacher-Porträt der Berliner Morgenpost Museumsleiterin Ursula Pischel kennenlernen will, ist hier genau richtig...

 

 

Wie immer: Die „Fußnote“

sockeschuhregal_lab_100Wir möchten alle kleinen und großen Besucher herzlich darum bitten, beim Besuch des Museums Stoppersocken, Hallenturnschuhe oder Hausschuhe mitzubringen.
Vielen Dank!

 

--

Labyrinth Kindermuseum Berlin arbeitet in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Labyrinth Kindermuseum Berlin ist ein Projekt der Fabrik Osloer Straße e.V. Informationen zur Fabrik Osloer Straße sowie zu aktuellen Veranstaltungen und Angeboten für Kinder und Familien gibt es hier.

--

Fragen und Anregungen zum Newsletter können Sie gerne richten an:

Nikola Mirza, presseatlabyrinth-kindermuseum [dot] de

--

Redaktion Newsletter:

Labyrinth Kindermuseum Berlin, in der Fabrik Osloer Straße
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Nikola Mirza
Osloer Str. 12, 13359 Berlin
Tel.: 030 / 800 93 11-56
Fax: 030 / 494 80 97

www.labyrinth-kindermuseum.depresseatlabyrinth-kindermuseum [dot] depresseatlabyrinth-kindermuseum [dot] de

Seiten

Slogan Labyrinth