- keine -

Die Ausstellung

Alle Stationen der Ausstellung „Ganz weit weg – und doch so nah“

GWW_kueche

1 Die Küche der Welt

Altersempfehlung: ab 3 Jahre

Essen und Esskultur
Die Küche ist kulturübergreifend ein Ort der Kommunikation. Für die meisten Kinder, die in Europa leben, gehört zur Küche ein Tisch, an dem gegessen wird. Die Küche der Welt ist ein Ort des Austausches und der vielfältigen Informationen. Die Besucher erfahren beispielsweise, dass eine Mahlzeit ganz anders ablaufen kann, als sie es kennen: Essen ohne Tisch, nicht aus Tellern, sondern aus Holzschalen, ohne Besteck oder mit Stäbchen. Die Einrichtungsgegenstände und Requisiten zeigen Bekanntes und Unbekanntes. Sie erstaunen durch ungewöhnliche Arrangements, wie Teller, deren Böden mit Fotos bedruckt sind, die schwer zu identifizierbare Details von Lebensmitteln und die dazu passenden durcheinander gewürfelten Buchstaben zeigen. Obst und Gemüse können mit verbundenen Augen erfühlt, oder unbekannte Gewürze durch Riechen erraten werden. Es gibt Kochgeschirr, Stäbchen, Schalen, Küchenutensilien, Kochstellen, Schränke, Teppiche, Formen, Farben und Muster.

Die Küche der Welt animiert zum (Rollen)Spiel und zur Kommunikation. Sie dient als Treffpunkt, als Familien- und Freundschaftsraum, und sie ermöglicht ungewöhnliche Gedanken und ungeahnte Verhaltensweisen.

Aktionen: Rollen- und Regelspiele, Fühlen, Sehen, Riechen, Kennenlernen von unterschiedlichen Koch- und Essensritualien, Tischdecken wie in Afrika, Asien oder Europa, Bücher vorlesen, Bilderbücher anschauen,

PDF PDF 1: Anleitung / Essen mit Stäbchen (432.95 kB)
 PDFPDF 2: Thementext / Gewürze (434.06 kB)
 PDFPDF 3: Thementext / Nüsse (442.09 kB)

GWW_bazar2

2 Der Verwandlungsbasar

Altersempfehlung: ab 3 Jahre

Kleidung und Verkleiden
Der Verwandlungsbasar spielt mit der Lust der Kinder an der Verkleidung und der Freude am Entdecken: Die Besucher finden Kleidung vor, die sie nicht aus dem Kaufhaus kennen, nie gesehen haben.
Es gibt Kleidungsstücke, die durch Stoffe und Farben faszinieren, die Offenheit und Aufmerksamkeit herausfordern, auch die kleinen Unterschiede zu entdecken, oder Fragen aufwerfen: Wie binde ich einen Sari oder wickle einen Turban? In welchen Kulturen oder Ländern werden sie getragen? Fotos und Zeichnungen zeigen, wie es geht, und geben Informationen über Ursprung und Tradition. Große Fotokataloge laden dazu ein, die Schönheit und die Vielseitigkeit von Menschen und Kleidung zu entdecken, ebenso wie die Schlichtheit, die Fülle oder auch den Mangel.

Aktionen: Rollenspiele, Verkleiden, Kleidung aus anderen Ländern kennenlernen, Sari und Turban wickeln

PDF PDF 4: Anleitung zum Sari Wickeln (429.58 kB)
PDF PDF 5: Anleitung zum Turban Wickeln (440.12 kB)
PDF PDF 6: Thementext / Basar (440.89 kB)

GWW_marktplatz

3 Marktplatz International

Altersempfehlung: ab 3 Jahre

Handeln, kaufen und verkaufen
Der Markt als Ort des Handelns, des Tauschens von Gütern, aber auch von neuesten Informationen und Geschehnissen, hat eine jahrhundertlange Tradition. Es ist ein Ort von Angebot und Nachfrage – für Waren, Dienstleistungen und Kommunikation. Der Ausstellungsmarktplatz ist eine Inszenierung aus großen Fotowänden und realen Marktständen.

Aktionen:
Rollen- und Regelspiele, Bewegung, Geschicklichkeitsspiele, Kaufen und Verkaufen, Sortierspiele, Kennenlernen von Länderfahnen, Kennenlernen von Kinderspiele aus aller Welt

GWW_jurte

4 Die Geschichten-Jurte

Altersempfehlung: ab 3 Jahre

Austausch der Traditionen
Eine echte Jurte aus der Mongolei lädt zum Lesen, Vorlesen, Erzählen und zum gemeinsamen Verweilen ein. Teppiche, Kissen und Bücher tragen dazu bei, dass die Jurte ein Ort des Austausches ist.

Aktionen: Vorlesen, Lesen, Geschichten erzählen, Reim- und Wortspiele

PDF PDF 7: Thementext / Jurte (429.16 kB)

GWW_schule

5 Die Spielschule

Altersempfehlung: ab 5 Jahre

Sprache und Schriften
Die Schule als öffentlicher Lernort ist (fast) allen Kindern auf der Welt gemeinsam. Ein Ort, an dem die meisten Mädchen und Jungen unterschiedliche Sprachen als „Kulturgut“ kennen- und schätzen lernen. Die Ausstellungsschule ist kein gewöhnlicher Klassenraum, sondern eröffnet den Besuchern unterschiedliche Themenräume, die sie gemeinsam oder alleine entdecken können, und in denen die Vielfalt der Sprachen auf spielerische Weise vermittelt wird. Die Besucher können kyrillische oder chinesische Schriften nachschreiben, Magnetbuchstaben aus unbekannten Alphabeten zu Wörtern legen, in Schulbüchern aus aller Welt stöbern, Zahlen und Buchstaben aus fremden Alphabeten und Zahlensystemen erfühlen, Rechenaufgaben auf kleinen Tafeln lösen oder sich selbst ein Zeugnis schreiben.
Individuell gestaltete Länder-Dominos, Namens-Quartette oder das Weltenpuzzle animieren zum gemeinsamen Spiel und Austausch untereinander.
In Audiobeiträgen erzählen Kinder aus unterschiedlichen Ländern Geschichten über ihren Schulalltag. Für jüngere Kinder gibt es Spiele und altersgerechte Bücher zum Thema.

Aktionen: Kennenlernen von unterschiedlichen Schriften (arabisch, russisch, chinesisch, thailändisch), Schreiben, Lesen, Vorlesen, Sprachspiele, Kennenlernen von Schulbüchern aus anderen Ländern, Rollenspiele, Spiele (Länderdomino, Länder-Namensspiel, Fahnenspiel), „interkulturelles Lernen“ vom Verlag an der Ruhr. Die Arbeitsblätter sind für unterschiedliche Altergruppen konzipiert.

PDF PDF 8: Thementext / Schule (429.62 kB)
PDF PDF 9: Thementext / Kinderarbeit (440.15 kB)
PDF PDF 10: Thementext / Wasser (440 kB)

GWW_reisebuero

6 Ganz-weit-weg-Reisebüro

Altersempfehlung: ab 5 Jahre

Mobilität in der globalisierten Welt
Das Reisen in fremde Länder ist für die meisten Kinder noch immer etwas ganz Besonderes. Im Ganz-weit-weg-Reisebüro können sie die Reiseplanung selbst übernehmen: Wo soll die Reise hingehen? Was erwartet mich in dem Land meiner Wahl? Mit welchen Verkehrsmitteln kann ich dorthin reisen? Und wie reise ich möglichst umweltfreundlich?

Antworten auf diese Fragen erhalten die Kinder durch Spielangebote, die Informationen gleichermaßen originell und kindgerecht vermitteln: Die Kinder schlüpfen etwa in die Rolle des/r Reisekaufmannes/frau. Sie erwerben Wissen, indem sie die „Kunden“ – andere Kinder – mithilfe von Kinder-Länder-Reisekatalogen beraten. Hierfür gibt es elf Länder-Kataloge, die Texte und Bilder zu Schweden, Thailand, Marokko, Vietnam, Hongkong, Brasilien, Türkei, Deutschland, Polen, Indien und Kamerun enthalten. Mit Stiften und Stempeln stellen Kinder Flug-, Schiffs- oder Bahntickets aus. Sie errechnen die Kosten für die gewünschte Reise anhand von Entfernung, Verkehrsmittel, Reisesaison oder Größe der Familie. Zwei Ordner enthalten Informationen zu Klima, Weltzeiten, Währungen, Sehenswürdigkeiten etc. Beim Spiel am Weltzeitentisch erfahren die Besucher beispielsweise, warum heute woanders schon morgen ist, und wie das mit den Zeitzonen funktioniert. Vor dem Reisebüro stehend befindet sich an der rechten Außenwand ein Spiel, das sich mit der Herkunft verschiedener Orte beschäftigt: Auf einer runden Holzscheibe steht der Name der Stadt, beispielsweise Stuttgart. Dreht man die Scheibe weg, erscheint eine Information zum Ursprung des Namens, in diesem Fall Stutengarten.

Aktionen:  Rollenspiele, Kennenlernen von unterschiedlichen Ländern (Länderkataloge), Reisespiele (Reisen buchen, Tickets ausstellen, Informationen über Reiserouten vermitteln), spielerisches Kennenlernen der unterschiedlichen Zeitzonen am Weltzeitentisch.

PDF PDF 11: Thementext / Zeitzonen (441.99 kB)

GWW_kinderrechte

7 Das Kinderrechte-Spiel

Altersempfehlung: ab 6 Jahre

Kinderrechte
Das Thema „Kinderrechte“, ist ein kleiner Zusatzbereich, der eine Fahneninstallation mit den wichtigsten zehn Kinderrechten aus der UN-Kinderrechtskonvention und das Kinderrechte-Spiel beinhaltet.

Aktion: Kennenlernen der zehn wichtigsten Kinderrechte

PDF PDF 12: Kinderrechte Fahnen (428.99 kB)

GWW_baustelle

8 Die Welt-Baustelle

Altersempfehlung: ab 3 Jahre

Architektur und Bauen
Die Baustelle spielt mit der Lust der Kinder am Konstruieren und Bauen. Ein Grundgerüst aus Bodenplatten, Papprohren in unterschiedlichen Größen, Stangen, Seilen, Decken und Teppichen bildet die Basis zum Häuserbau. Neben großen Fotos von Häusern aus Afrika, Asien, Europa oder Südamerika, die den Baumeistern als Anregung für die individuelle Gestaltung neuer Räume dienen, werden die Kinder durch einfache Aufgabenstellungen zum kreativen Planen, Konstruieren und Bauen animiert.

Dieser Bereich animiert die Kinder zur neuen Ideenfindung, Entwicklung kreativer Lösungsstrategien und ist in ständiger Veränderung.

Aktionen:
Bauen, konstruieren, Rollenspiele, Regelspiele, Kennenlernen von Bauweisen aus unterschiedlichen Ländern, Stapelspiele, Zuordnungsspiele

PDF PDF 13: Thementext / Behausungen (443.47 kB)

GWW_post

9 Schnelle Post

Altersempfehlung: ab 5 Jahre

Kommunikation
Poststationen gibt es überall auf der Welt. Briefe und Postkarten werden seit Jahrhunderten geschrieben und sind Teil einer weltweiten sozialen Vernetzung. Selbst im Zeitalter der digitalen Kommunikation haben Briefe weiterhin Bestand.

Das Bedürfnis, sich Neuigkeiten mitzuteilen und auszutauschen, besteht in fast allen Ländern dieser Welt. Postkarten sind Momentaufnahmen, sind Grüße aus aller Welt und zeigen: „Ich denke an dich!“

Aktionen: Karten und Briefe schreiben und verschicken durch einen Luftpostschacht

GWW_action

10 ActionGallery

Altersempfehlung: ab 3 Jahre

Fantasie und Kreativität
Die ActionGallery besteht aus einem Workshopbereich sowie aus „Aktionsplattformen“, die frei bespielt werden können.

Im Workshopbereich „Create our planet“ steht der Planet Erde mit seinen fünf Kontinenten symbolisch für ein Thema (Vielfalt, Heimat, Neugier, Identität und Perspektivwechsel). Hier wird in aufeinanderfolgenden Workshops (kunst)spartenübergreifend gearbeitet, mal mit Collagetechnik, mal mit Sprache (Poesie), Illustration oder Malerei. Insgesamt gibt es während der gesamten Ausstellungsdauer fünf Themenworkshops, die jeweils über mehrere Monate angeboten werden. Die Workshopsdauer, Themenschwerpunkte und Arbeitsmethoden werden immer drei Wochen vor Beginn bekannt gegeben.

Die beiden folgenden Aktionsplattformen sind feste Installationen, die Raum für die Entdeckung der eigenen Kreativität bieten und sich inhaltlich an den Themen der Ausstellung orientieren.

Aktionen: Kreativitätsspiele, Geschicklichkeitsspiele, Logikspiele, Legespiele, Zuordnungsspiele, Zeichnen, Malen, Posten, Collagieren, Basteln mit unterschiedlichen Materialien, mechanisches Malen, Malen mit Wasser, Erstellen von Bildern aus Märchenwolle

Leseempfehlungen zur Ausstellung

Eine umfangreiche Bücherliste zur Ausstellung „Ganz weit weg - und doch so nah“ mit Leseempfehlungen für jedes Alter finden Sie hier PDF PDF Bücherliste (20.24 kB).

Sollten Sie zusätzliches Arbeitsmaterial zu Büchern unseres Kooperationspartners Baobab wünschen, wenden Sie sich gerne an uns.