Schülerpraktikant Timurhan: Meine Zeit im Kindermuseum Labyrinth

Timurhan, 14, hat drei Wochen lang sein Schülerpraktikum im Labyrinth Kindermuseum Berlin absolviert und uns alle mit seinem Charme verzaubert. Danke, lieber Timurhan! Auf LABlog erzählt er euch exklusiv von seinen Erfahrungen.

Ich bin Timurhan, ich bin 14 Jahre alt und habe von meinem Lehrer erfahren, dass ich einen Praktikumsplatz für drei Wochen finden muss. Ich suchte im Internet, in der Zeitung und im Fernsehen, was mich interessieren könnte, doch ich fand nichts. Als ich dann das Radio anschaltete, hörte ich den Namen Kindermuseum Labyrinth und der Name sprach mich direkt an. Ich suchte im Internet nach einer Seite und schickte ihnen eine E-Mail. Als ich die Rückmeldung bekam, war ich sehr froh und vereinbarte ein Vorstellungsgespräch mit Frau Hartmann. Sie ist zuständig für die Praktikanten und koordiniert diese. Sie empfing mich herzlich und bot mir sogar Tee an. Sie war sehr offen und sehr nett, sie hat mit mir geredet wie eine Person, die nicht mein Arbeitgeber ist, als ob sie eine Bekannte wäre. Ich bekam eine kurze Einleitung und eine kleine Mappe, in der alles Wichtige stand.

Als mein erster Tag anbrach, sollte ich ins Büro kommen. Ich wusste nicht, was mich erwartete. Angekommen wurde ich herzlich empfangen und allen Mitarbeitern vorgestellt. Da Frau Hartmann Geburtstag hatte, haben wir gemeinsam etwas gegessen und sie brachte mich in die Halle, wo sich die aktuelle Ausstellung befindet. Sie übergab mich einem Mitarbeiter in der Halle und ich bekam eine Schulung damit ich auf dem besten Stand bin. Ich wurde von allen wie ein richtiger Mitarbeiter respektvoll und nett behandelt. Ich fühlte mich wie zuhause: Die Umgebung, die Leute, alles war sehr schön. Ich merkte schon, in den kommenden Wochen werde ich mich hier sehr wohlfühlen.

Mittlerweile ist meine erste Woche vorbei und ich kenne das Museum in und auswendig und auch alle Mitarbeiter habe ich kennengelernt. Ich habe mich in das Arbeitsleben ganz gut eingeordnet und verstehe mich mit jedem Mitarbeiter sehr gut. Ich kann mit jedem über alles reden und sie fragen, wenn ich etwas nicht verstanden habe. Sie sind wie eine kleine Familie, alle halten zusammen und alle helfen mit bei jeder Sache.

Meine zweite Woche ist vorbei und ich bin sehr froh und sehr glücklich, mich hier beworben zu haben. Mittlerweile habe ich auch schon im Büro gearbeitet und habe alles auch dort sehen und lernen können. Außerdem durfte ich auch etwas in der Schneiderei mit helfen und Kronen für die Kinder basteln.

Es ist meine dritte Woche und alles ist perfekt. Ich kann mich nicht beschweren und bin auch ein wenig traurig, dass ich am Ende der Woche gehen muss. Aber ich bin mir sicher, dass ich immer noch einen Kontakt zum Museum haben werde. Ich empfehle jedem, der sich für die Arbeit mit Kindern und Menschen interessiert, dass er sein Praktikum hier mache sollte.

Tags: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

facebook

twitter

YouTube

Slogan Labyrinth

M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30