Pressemitteilung vom 5. Mai 2017

"1, 2, 3, Kultummel" – neue Ausstellung im Labyrinth Kindermuseum Berlin

Vielfalt: Woher kommt sie, worin steckt sie und wie und wo begegnen wir ihr? In seiner neuen Ausstellung "1, 2, 3, Kultummel" erkundet das Labyrinth Kindermuseum Berlin ab dem 6. Mai die unendliche und wertvolle Vielfalt der Welt.

Vom 6. Mai 2017 bis 6. Mai 2018 rückt das Labyrinth Kindermuseum Berlin ein hochaktuelles Thema in den Mittelpunkt seiner 24. Mitmach-Ausstellung für Mädchen und Jungen: die Vielfalt. Vor dem Hintergrund weltweiter Umbrüche und Fluchtbewegungen können Kinder von 3 bis 11 Jahren hier die Perspektive auf die entstehende Vielfalt richten - und bewusst und fröhlich die Vorteile und Stärken einer offenen Gesellschaft entdecken. Ziel der Ausstellung ist es, die Jüngsten der Gesellschaft am aktuellen Diskurs über den Wert von Vielfalt zu beteiligen und die Kinder so zu Mitgestalter*innen, Visionären, Praktiker*innen und neuen Vielfaltern werden zu lassen. Die Ausstellung wird begleitet von einem Rahmenprogramm, u.a. mit einem Sommerferienprogramm zum Thema Glück. Mit dem Projekt "Vielfalt-Forscher" des Kindermuseums partizipierten auch Kinder aus (Willkommens)Klassen, Flüchtlingseinrichtungen und Kitas an der Entstehung der Ausstellung. Hauptunterstützer von "1, 2, 3, Kultummel" ist die LOTTO-Stiftung Berlin. Die Schirmherrschaft übernimmt das Deutsche Kinderhilfswerk.

"Wir wollen nicht nur kulturelle und menschliche Vielfalt zeigen, sondern den allgemeinen Blick auf die Welt und uns selbst schärfen. Vielfalt wahrzunehmen bedeutet, scheinbar Bekanntes zu überdenken und der Vielschichtigkeit der Welt mehr Raum zu geben. Wir verstehen Vielfalt als unendliche Zahl von kreativen Möglichkeiten, Lösungen, Wegen, Fragen und Antworten – und als wichtiges "Werkzeug" für junge Menschen und ihre Zukunft", so Ursula Pischel, Geschäftsführerin des Kindermuseums. Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes, zur Schirmherrschaft: "Vielfalt und Kinderrechte gehen Hand in Hand. Es ist egal, welche Hautfarbe oder Sprache, Religion oder Meinung, welches Geschlecht oder welche Herkunft ein Kind hat: Alle Kinder haben das Recht auf Gleichbehandlung, niemand darf ein Kind benachteiligen." Vielfalt entdecken, verwandeln und mitgestalten: All das können die Besucher*innen an 13 von modernen Pop-Up Stores inspirierten Ausstellungsinszenierungen, ob auf dem großen Weltparcours, bei einer Anprobe in der Kleiderboutique, einer Gedankenreise im Koffershop, einer Erkundung der Sprachenvielfalt im Buchladen oder der Heimatgeschichten im Lampenshop.

Unterstützer sind: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Fabrik Osloer Straße e.V., RITTER SPORT, HOCHTIEF, AMPELMANN, Zapf Umzüge, Vision X, rbb Fernsehen, SMEG Deutschland, WERKHAUS Design + Produktion, DE BREUYN - Kindermöbel mit System, HABA, wonderkind, Kurzwaren Böhme, Matthies Spielprodukte und drucken3000.de Risografie. Medienpartner sind HIMBEER, Kiek Mal und Ytti.de. Museumspatin ist die Schauspielern Ulrike Folkerts.

Mehr zu "1, 2, 3, Kultummel" unter:
http://www.labyrinth-kindermuseum.de/de/content/inhalt-kultummel

Presseinformation "1, 2, 3, Kultummel":
http://www.labyrinth-kindermuseum.de/de/content/presseinformation-kultummel

Pressefotos "1, 2, 3, Kultummel":
http://www.labyrinth-kindermuseum.de/de/content/pressefotos

Labyrinth Kindermuseum Berlin / Osloer Str. 12 / 13359 Berlin
Tel.: 030 / 800 93 11-50, Fax: 030 / 494 80 97
www.labyrinth-kindermuseum.de

Kontakt Presse: Nikola Mirza Tel.: 030-800 93 11-56, Mobil: 0177-330 85 24, presseatlabyrinth-kindermuseum [dot] de

Pressefotos auf Anfrage oder unter:
http://www.labyrinth-kindermuseum.de/de/content/pressebilder

facebook

twitter

YouTube

Slogan Labyrinth

M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31